Heike Ruschmeyer

Arbeiten in unserer Ausstellung:

HEIKE RUSCHMEYER | MARC GRÖSZER  6.6. - 17.Juli 2015

Weitere Auswahl an Arbeiten:

 

 

Vita / CV
1956 geboren (born) in Uchte/Niedersachsen (Lower Saxonia)
1976-79 Studium an der (Studies at the) HBK Braunschweig bei (under) Emil Cimiotti and Alfred Winter-Rust
1979-82 Studium an der (Studies at the) HdK Berlin bei (under) Wolfgang Petrick; Masters of Fine Arts under Wolfgang Petrick
Heike Ruschmeyer lebt und arbeitet (lives und works) in Berlin.

Einzelausstellungen (Auswahl)/ Solo-Exhibition (Selection)
2015
“Das andere Land” Museum Reinickendorf, Berlin
Biennale der Zeichnung, Städtische Kunst Galerie, Fürth (mit Kirill Schröder)

2014
Schwarz auf Weiss, Galerie am Savignyplatz, Berlin
Spurensuche, Emerson Gallery, Berlin

2011
Dunkel, Emerson Gallery, Berlin
Galerie Klaus Kiefer, Essen
Bürger- und Kulturverein, Uchte
Galleri Heike Arndt DK, Berlin (mit Herbert Mondry und Carina Jo Sivager)
Heike Ruschmeyer. Malerei, Theater auf dem Hornwerk, Nienburg/Weser

2009
Prozess Nr. 2 – Reflexionen des Todes, Prozessgalerie, Berlin (mit Dietgard Banerjee und Frank Tangermann)
Lalelu, Galerie Schwartzsche Villa, Berlin (mit Bruni Jürss)

2008
Der Plumpsack geht um, Galerie Klaus Kiefer, Essen

2007
Eingriffe, Emerson Gallery, Berlin (mit Bruni Jürss)
Das letzte Bild, Bestattungsinstitut Otto Berg, Berlin
Schlaf Kindlein, schlaf, Emerson Gallery, Berlin
Das letzte Bild, Bestattungsinstitut Otto Berg, Berlin

2005
Verleihung des Marianne Werefkin-Preises, Georg-Kolbe-Museum, Berlin
Galerie Klaus Kiefer, Essen

2004
Galleria Rubin, Mailand
Es geschah am hellichten Tag, Emerson Gallery, Berlin

2003
Schlafe, mein Kindchen, schlaf ein, Samuelis Baumgarte Galerie, Bielefeld

2002
Galerie Klaus Kiefer, Essen

2001
Kulturspeicher, Oldenburg
Stiller, Fine Art Rafael Vostell, Berlin

2000
Ene mene muh, Galerie Skala, Köln

1999
Ene mene muh, Samuelis Baumgarte Galerie, Bielefeld
Galerie Klaus Kiefer, Essen

1998
33 Köpfe, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, Berlin

1997
Die Schlaflosen II, Galerie Skala, Köln

1996
Tage und Nächte – 7 Bilder, SOMA, Berlin

1995
Die Schlaflosen, Kulturspeicher, Oldenburg

1994
Einmischung in eigener Sache, Kunstförderverein, Weinheim (mit Elvira Bach und Cornelia Schleime)

1993
Maßlose Zeit, Staatliche Kunsthalle, Berlin

1992
Heffel Gallery, Vancouver

1991
Monolog, Samuelis Baumgarte Galerie, Bielefeld

1990
Galerie Gering-Kuhlenkampff, Frankfurt

1989
Kreuzwege, Galerie Brusberg, Berlin (mit Reiner Schwarz)

1987
Der Doppelgänger, Galerie Brusberg, Berlin

1984
Atelier Rue Sainte Anne, Brüssel (mit Bettina Niedt)
Galerie Boibrino, Stockholm

1983
Das Glashaus, Galerie Brusberg, Berlin
Sprengel Museum, Hannover

1982
Kleiner König, Anderes Ufer, Berlin

1981
Selbsthilfe-Galerie Kulmer Straße, Berlin

Ausstellungen (Auswahl)
2015
“Sei Realist – sei Berliner. Leidenschaftliche Sichten des homo sapiens” Bastion Kronprinz, Zitadelle Spandau (mit Johannes GrützkeMichael SowaHans ScheibJohannes HeisigPavel Feinstein, Torsten Holtz, Bettina Moras, Lilli Hill, Andreas Leißner, Manfred Bluth)
HEIKE RUSCHMEYER | MARC GRÖSZER, GALERIE FRANZKOWIAK, Berlin 
“BERLIN-LONDON” Women in Art, Deutsche Botschaft London

2014
Ein Raum für Alfred Flechtheim, Osthaus Museum Hagen
Before the Fall of the Wall I, Deutsche Botschaft London
Lebens Wert, Mediengalerie ver.di Berlin – Brandenburg, Berlin

2012
Ingeborg Leuthold-Stiftung: Condition Humaine 2012, Ladengalerie Müller GmbH, Berlin
Traum und Traumata-5 Künstlerinnen und ihre Sicht auf die Welt, Rathausgalerie, Aalen

2012
Aus Berlin, Osthaus Museum Hagen

2011
Berlin am Meer, Rosendal, Thöne & Westphal Galerie, Berlin
Byond Re/Produktion. Mothering, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin
Zwischen Aufruhr und Verbrechen. Der künstlerische Blick auf gewalttätige Frauen, Galerie am Amalienpark, Berlin

2010
Aktionale. Das nackte Sein, Verein Berliner Künstler, Berlin

2009
Prozess Nr. 1, Prozessgalerie, Berlin
Laufen Sie, meine Damen, ein Mann ist im Rosengarten, Sammlung Ulla & Heiner Pietzsch, Berlin
Öffentliche Erregung/Indecent Exposure, Loop – Raum für aktuelle Kunst, Berlin (in Kooperation mit dem Seminar Kunst   und Strafrecht, Universität Potsdam)

2008
kontaminationen = contaminationi, Comune die Padova Assessorato alle Politiche Culturali e Spettacolo, Padua, Kunsthaus  Tacheles, Berlin

2006
Still. Bilder zum Tod, DWM-Gelände, Kunstamt Reinickendorf, Berlin

2005
Deep Action, Georg-Kolbe-Museum, Berlin

2004
Sudden Death, Westwendischer Kunstverein

2000
Sebastian Heiner, Annedore Dietze, Heike Ruschmeyer, Galerie Rafael Vostell, Berlin

1997
Firenze/Berlino. Due realtà a confronto, Libreria CIMA, Florenz
Gewaltansichten, Willy-Brandt-Haus, Berlin

1995
Versuche zu trauern, Städtische Galerie Schloss Oberhausen

1993
Passion, Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim
Los Desastres de la Guerra, Galerie Brusber, Berlin

1992
Nordbild, Niedersächsisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Oldenburg, Drents Museum, Assen
10 Jahre Brusberg in Berlin, Galerie Brusberg, Berlin

1990
Profile, Impulse 4. Niedersächsische Künstlerstipendiaten 1988-1990, Rolf-Flemes-Haus, Hameln
Bilder vom Menschen, Galerie Brusberg, Berlin

1989
Art in Berlin 1815-1989, High Museum of Art, Atlanta
40 Kunst in der Bundesrepublik Deutschland, Staatliche Kunsthalle, Berlin, Städtische Galerie Schloss Oberhausen

1987
Momentaufnahme, Staatliche Kunsthalle, Berlin, Künstlerhaus Wien

1986
Gegenlicht, Staatliche Kunsthalle, Berlin
Eva und die Zukunft, Kunsthalle, Hamburg

1985
5 x junge Malerei, Galerie Brusberg, Berlin
Ankäufe des Senats, Staatliche Kunsthalle, Berlin

1984
Realisten in Berlin, Berlinische Galerie, Berlin
Umgang mit der Aura, Städtische Galerie, Regensburg

1983
Künstler in Niedersachsen, Ankäufe des Landes seit 1976, Kunstverein Hannover

1982
Gefühl und Härte, Kulturhaus Stockholm, Kunstverein München
Zwischen himmlischer und irdischer Liebe, Galerie Brusberg, Berlin

1978
Die Bildende Kunst und das Tier, Orangerie im Großen Garten, Hannover-Herrenhausen
Hommage a Goya, Kunsthaus Hamburg

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen / Works in public spaces
Collection Ludwig, Aachen
Artothek of Neuer Berliner Kunstverein, Berlin
Berlinische Galerie, Berlin
Graphothek, Berlin
Willy-Brandt-Haus, Berlin
Mönchehaus Museum für moderne Kunst, Goslar
Kunsthalle Hamburg
Land Berlin: Geschichtslabor am Eichenborndamm 238, Berlin
Kunstsammlung Jutta und Manfred Heinrich, Museum auf dem Schafhof, Maulbronn
Sprengel Museum, Hannover

Preise / Awards and Grants
2005 Marianne-Werefkin-Award of the archive of the Verein der Berliner Künstlerinnen
1993 Bernward-Award for Painting
1983 Bernhard-Sprengel-Award for Fine Arts
1977 Rudolf-Wilke-Award of the City of Braunschweig