Preview

PENDANT 

mit neuen Arbeiten von Stefanie Hillich

Opening: 14. 12. 2017, ab 19 Uhr
in unserem neuen SHOWROOM II (Eingang direkt gegenüber der Galerie.)
GALERIE FRANZKOWIAK
Quartier 207 / PASSAGE / Basement Level
Friedrichstrasse 76—78
Eingang: Jägerstr. 61 /Fahrstuhl -2

10117 Berlin
www.galerie-franzkowiak.de
Di – Sa 14 – 18 Uhr
U6 Französische Strasse + U2 Stadtmitte

AN EINEM ANDEREN TAG

Einladungskarte SADOR WEINSČLUCKER – an einem anderen tag

++++++++++ for english version please scroll down ++++++++++

AM LICHT, 140x160cm, Öl auf Lwd, 2017

 

AUSSTELLUNG:
an einem anderen tag | mit neuen Arbeiten von Sador Weinsčlucker // Malerei

ERÖFFNUNG: 10. November, ab 19 Uhr
LAUFZEIT: 11. November 2017 – 20. Januar 2018

GALERIE FRANZKOWIAK
Quartier 207 / PASSAGE / Basement Level
Friedrichstrasse 76—78
Eingang: Jägerstr. 61 /Fahrstuhl -2

10117 Berlin
www.galerie-franzkowiak.de
Di – Sa 14 – 18 Uhr
U6 Französische Strasse + U2 Stadtmitte

Die Galerie Franzkowiak eröffnet die Ausstellung ‘an einem anderen tag’ mit neuen Werken des Berliner Malers Sador Weinsčlucker.

Das kennzeichnende Thema seiner Malerei ist die Auseinandersetzung mit den mannigfaltigen Zuständen sowie den Abgründen des menschlichen Seelenlebens. Diese spiegeln sich mal in urbanen Kulissen, mal in vermeintlich leeren Innenräumen, gleichfalls in seinen Stillleben. In seinen neuesten Werken kommt ein weiterer Aspekt hinzu, die Auseinandersetzung mit dem Medium Malerei an sich, des Künstlers Farbauftrag ist pointierter geworden, der Einsatz von Farbe wagemutiger. Wenngleich seine Sujets menschenleer scheinen, so fängt der Künstler ihre hinterlassenen Spuren mit seinem Pinsel auf und spürt den möglichen Geschehnissen nach.

Charakteristisch für sein Werk ist das virtuose Einsetzen von Licht und Schatten. Die Szenen sind sorgfältig komponiert. Zahlreiche Lasuren verleihen ihnen eine unendlich scheinende Tiefe. Von den dunkel-glanzvollen Oberflächen seiner Leinwände werden komplexe Bildkonstruktionen umhüllt, die neue Ebenen an Gefühlen Einkehr halten lassen.

Der Betrachtende wird dort mit seiner eigenen Sensibilität konfrontiert, mit Erinnerungen an Nachtschwärmereien oder an der im Alltag versteckten unverhofften Sinnlichkeit. Und wenn die Monotonie den Blick trübt, oder die Ruhe verloren ging, sich der Außenwelt zu besinnen, bleiben die Momente bestehen. Und können später ausgehandelt werden, an einem anderen Tag. / WAYRA SCHÜBEL

 

+++++english+++++

Opening: November 10, 2017, 7pm
11 November – 9 December, 2017

GALERIE FRANZKOWIAK
Friedrichstadt-Passage / Quartier 207 / Basement Level
Friedrichstrasse 76—78 | Entrance: Jägerstrasse 61/elevator -2
10117 Berlin
www.galerie-franzkowiak.de
U6 Französische Strasse + U2 Stadtmitte

The gallery Franzkowiak shows new works by the artist Sador Weinsčlucker with the title ‘an einem anderen tag’ (‘on another day’).

The significant subject of Weinsčlucker’s paintings is the controversy of the manifold states of mind as well as the abysses of human inner life. These are at times reflected in urban sceneries, on other occasions in allegedly empty internal spaces, likewise in his still lifes. In his latest works a new aspect is added: in the analysis of the medium painting itself, the painter’s application of paint has become more pointedly, the usage of paint more daring. Though his themes seem devoid of humans, the painter captures their bequeathed traces with his paint brush and tracks down the possible incidents.

Characteristically for his work is the gifted setting of light and shadow. The scenes are diligently composed. Numerous glazes lend them a seemingly endless depth. Complex image constructions are enwrapped by the dark-glazing surfaces of his canvases which then contemplate new levels of emotions.

The viewer is then confronted with his own sensibility, with memories to nocturnal revelries or to the unexpected hidden sensuality of everyday life. And when monotony blurs the view or the peace of mind is lost to remember the outside world, these moments continue to exist. And can be negotiated later, on another day. / WAYRA SCHÜBEL

______________________________________________

LEBENSSZENEN °2  Scènes de vie(s) °2

 

 

Ausstellungs-Broschüre/Flyer PDF >>>

ERÖFFNUNG:     FREITAG, den 6. OKTOBER 2017, 19 – 21 UHR
LAUFZEIT:           7. Oktober – 4. November 2017

Friedrichstr. 76-78, 10117 BERLIN
FRIEDRICHSTADT-PASSAGE Q207 / UG

Mit LEBENSSZENEN °2 setzt sich die dynamisch angelegte Ausstellung vom FOTOHAUS ParisBerlin 2017 in Arles/France fort…

Wir zeigen Arbeiten von:
Holger BIERMANNhannah goldstein, Léon HERSCHTRITT, Manfred PAUL, Angelika PLATEN und Andreas TROGISCH

Kuratiert von:
Christel BOGET & Elfi RÜCKERT, Marc BARBEY und Marc FRANZKOWIAK

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen der ParisBerlin>fotogroup, der COLLECTION REGARD und der GALERIE FRANZKOWIAK.

Wir danken für die freundliche Unterstützung der GALERIE MICHAEL SCHULTZ Berlin, der Agentur LA COLLECTION Paris, PIB Photography in Berlin und « arte France ».

 


Nächste Ausstellung mit Arbeiten von: FRITZ RÄCKE und JÜRGEN GREWE
Eröffnung: Donnerstag (vor dem GALLERY WEEKEND BERLIN), den 27. April 2017, 19-21 Uhr  

Einladungs-Karte zur Ausstellung PALO ALTO / Kaleidoskop Motive mit Arbeiten von Fritz Räcke und Jürgen Grewe / Gestaltung FRITZ RÄCKE @ Galerie Franzkowiak/ Fritz Räcke/ Jürgen Grewe


2017

weitere Ausstellungen mit:
LAURA BRUCE und …
– FOTO-AUSSTELLUNG:
Lebensszenen-Scènes de vie” Groupshow-Beteiligung im FOTOHAUS | PARISBERLIN in Arles/Fr mit Arbeiten von:  Helga Paris (*1938), Léon Herschtritt (*1936), Angelika Platen (*1942) und Andreas Trogisch (*1959)
Die Ausstellung entstand unter der Mitwirkung der Agentur La Collection, der Galerie Franzkowiak und der Galerie Michael Schultz und wird von ARTE Actions Culturelles unterstützt.
Die Galerie Franzkowiak präsentiert: HELGA PARIS und ANDREAS TROGISCH
Die Ausstellung wird zudem in PARIS sowie in Berlin Station machen, in Berlin mit Beteiligung von hannah goldstein
2018
Ausstellungen mit:
– ANDREAS TROGISCH und FRANK DIERSCH
– Monika MICHALKO und Jan MICHALKO
– STEFANIE HILLICH
– Holger Biermann u. …
– HANSA WISSKIRCHEN u. …
.

.
PETER SCIOR.
HALL
Eröffnung am
DONNERSTAG, den 2. MÄRZ 2017, 19 – 21 Uhr
Ausstellung vom 3. MÄRZ – 1. APRIL 2017
"Lampe 5" Peter Scior, Öl auf Lwd, 50 x 60cm, 2017 foto © agentur für fotografie

„Lampe 5“ Peter Scior, Öl auf Lwd, 50 x 60cm, 2017 foto © agentur für fotografie

 

 


 

ZWISCHENSPIEL  II

Ab dem 7. Februar 2017 zeigen wir eine neue Ausstellung der Reihe ZWISCHENSPIEL mit Künstlern aus dem Galerie-Programm…


 

Dezember/Januar 2016: Ausstellung:

FRANK DIERSCH und MK KAEHNE


 

KATALOG PRÄSENTATION „nachts der frühling“ u. Ausstellung, Sador Weinsčlucker

Eröffnung: Freitag 7. Sept. 2016 um 19Uhr, in unserem Showroom in der Friedrichstr. 76-78, 10117 Berlin | Laufzeit 8. bis 15. Oktober 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Herbst 2016:

Beteiligung mit der Ausstellung (Groupshow) PARTY POOPER von FRANZKOWIAK & WESTPHAL ARTPROJECTS  beim 2. MONAT der FOTOGRAFIE OFF – 2016

Artists/Photographer:
Rachel Rom (Romina Shama)
Falk Messerschmidt
hannah goldstein
Anna Wagner
EMMA GRÜN
Holger Biermann
Franziska Hauser
Andre Wagner
Gaia Marturano
Lars Wiedemann
Nora Lina Merten
Andreas B. Krüger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


0

 

 

Endlich: ENTSPEZIALISIERTE MEDIENARTISTIK & GESICHTSGULASCH in 2016 …

Marion Pfaus - Foto Sandra Schuck

Marion Pfaus – © Foto Sandra Schuck

… Live bei uns zu sehen – FILMABEND – mit der klugen, bissig – wie charmanten MARION PFAUS alias RIGOLETTI !!!

Marion Pfaus wird Ihre Filmbeiträge selbst kommentieren und aus eigenen Texten lesen. Alles ist möglich – selbst solche im ersten Moment abstrus wirkende Themen wie „Schlossabriss, statt Wiederaufbau“ und diverse „Phänomene des Alltags“ werden thematisiert…

Marion Pfaus scheint ganz in sich zu ruhen und völlig bei sich selbst zu sein. Ist sich aber dennoch (oder gerade deshalb) nicht zu Schade, in einem grenzwertigen Selbstversuch einen „Gesichtsgulasch“ zu erfahren. Mit reichlich Witz, Ironie und Sarkasmus ausgestattet hält sie der Gesellschaft und den agierenden Protagonisten den Spiegel vor’s Gesicht, ohne sich selbst zu ernst zu nehmen und die Moralkeule zu schwingen. Diese Frau hat was zu sagen, muss man einfach erlebt haben…

Aktuell ist Marion Pfaus wieder ganz nah am Geschehen. Aus gegebenem Anlass und im Auftrag einer  TV Produktion wird sie – mit Mikrofon und Kamera bewaffnet – auf dem BERLINALE  Filmfestival  2015 unterwegs sein…

Trotz ENTSPEZIALISIERTER MEDIENARTISTIK ist das Wirken der Autorin und Filmemacherin Marion Pfaus der Süddeutschen Zeitung, TAZ, FAZ, Deutschlandradio Kultur u.a. nicht verborgen geblieben.